<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=420188928656713&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Planen Sie die nächste Phase in Ihrer Strategie zur Krisenkommunikation

6 Minuten Lesezeit

Mehr als 30 Tage nachdem die WHO den COVID-19 Virus zur Pandemie erklärt hat, gibt es zwei brennende Fragen:

Wann wird alles zum Normalen zurückkehren? Wie wird das Leben sein, nachdem Regierungen die Ausgangsbeschränkungen aufheben?

Die Menschheit bereitet sich langsam aber sicher auf eine noch nie dagewesene Zeit vor: Die Post-Corona Ära.

In dieser neu geformten Welt wird in vielen Branchen wahrscheinlich erfolgreich von Zuhause aus weiter gearbeitet.

Unternehmen, die bereits über gut integrierte digitale Lösungen und interne Kommunikationsmittel verfügen sind in einer besseren Position diese Herausforderung zu meistern, wo andere noch solche Lösungen einbinden müssen, um auf lange Sicht zu überleben.

Die Bestimmung des "neuen Normal" in der Geschäftswelt ist unvermeidlich, jedoch Neuland und wird von jenen eingeführt werden, die erfolgreich durch die Pandemie gekommen sind.

In diesem Blog Artikel haben wir die wichtigsten Corona Lektionen für Unternehmen gesammelt, sowie Tipps für die Planung der nächsten Phase in Ihrer Krisenkommunikationsstrategie.

Was wir bisher gelernt haben

Jede Branche und Wirtschaft wird zweifelsohne schwer betroffen sein und die bevorstehendenen Veränderungen, die bedacht werden müssen, können entmutigend sein. 

Gleichzeitig ist es wichtig von vertrauensvollen Quellen zu erfahren, wie man sich darauf vorbereiten kann:

Hier sind die 10 Schlüsselergebnisse einer Studie in 10 Ländern, die von Edelmann durchgeführt wurde:

  • 62% der Mitarbeiter vertrauen Ihren Arbeitgebern wirksam und verantwortlich auf die Coronavirus-Krise zu reagieren.

  • Es wird von den Arbeitgebern erwartet COVID-19 Informationen regelmäßig zu aktualisieren, 63% wollen tägliche Updates und 20% wünschen sich mehrmals täglich Kommunikation dazu.

  • 73% verlassen sich auf das Unternehmen die HR-Richtlinien anzupassen, bezahlten Krankenstand zu bieten oder Risikogruppen davon abzuhalten auf die Arbeit zu kommen.

Crisis Communications Strategy

Ihre heutige Strategie zur Krisenkommunikation formt Ihre Zukunft

Bevor der härteste Teil der Krise überwunden ist, werden sich Unternehmen fragen müssen was sich verändert und wie sie ihre Krisenkommunikationsstrategie anpassen können. Ad hoc, schnelle Lösungen müssen durch schnelle Reflexe und langfristiges, proaktives Krisenmanagement ersetzt werden.

Die aktuellen Vorhersagen dazu, was das "neue Normal" sein wird, sind nicht mehr als Annahmen und reine Spekulation. Unternehmen könnten allerdings von tatsächlichen Daten profitieren, um Ihre Pläne zu überdenken, indem sie sichere interne Kommunikationsmodelle annehmen, die auf diese hohe Unsicherheit ausgelegt sind.

Sehen wir uns solche Daten an:

Ende 2025, werden 75% der weltweiten Arbeitskräfte Millennials sein:

  • Die überwiegende Mehrheit der Millennials bevorzugen sofortige und mobile Kommunikation.

  • Sie sehen E-Mails als weniger dringlich an und obwohl E-Mails immer mehr auch an Abenden und Wochenenden gelesen werden, scheinen sie keine solche Unmittelbarkeit wie Sofortnachrichten zu haben.

  • 44% der Millennials halten die Kommunikation ihres Unternehmens für veraltet.

Zusammengefasst - das Personal von morgen wird mobile interne Kommunikationslösungen mit stetig aktualisierter Information fordern.

5 Schritte zu einer erfolgreichen Krisenkommunikationsstrategie für die Erholungsphase

1. Schaffen Sie sich einen realistischen Überblick der aktuellen Situation

Wie sieht Ihre momentante Krisenkommunikationsstrategie im Unternehmen aus? Es ist wichtig sich einen Überblick des Ist-Zustands zu verschaffen als Referenzpunkt für die Veränderungen in der Zukunft. Ihre Strategie sollte sich auf Bereiche wie Ihre finanzielle Situation, laufende Projekte, ihre internen Kommunikationstools und den Status Ihrer Mitarbeiter beziehen. Das Ziel dieser Übung ist es zu analysieren was noch passt, was nicht mehr funktioniert und was in die Mitte fällt. Wählen Sie die Methoden anhand der zu erwarteten Auswirkungen auf Langzeit für das Unternehmen.

Wenn Sie keinen detailierten Plan zu Krisenkommunikation haben, beginnen Sie jetzt damit.Download info CTA

2. Schreiben Sie mögliche Szenarien und Lösungen für die Zukunft auf


Laut den globalen COVID-19 Szenarien von McKinsey für wirtschaftliche Auswirkungen der Krise:

‘Szenarien zu entwickeln bringt sofortige Vorteile. Es ermöglicht Ihnen die Ungewissheit in überschaubare und messbare Felder zu packen und dabei Verwirrung zu minimieren und auszusortieren was wirklich ungewiss ist und was zählt. Sie können vertrauensvoll Strategien entwickeln, die Sie nicht bereuen werden und die Sie schnell umsetzen können während Sie eine klare Vorgehensstruktur für verschiedene Szenarien festlegen.’

Quelle: https://www.mckinsey.com/

3. Legen Sie Schlüsseltätigkeiten aufgrund Ihrer Kommunikationsziele fest

Wenn Sie den Ausgangspunkt festgelegt und mögliche Szenarien identifiziert haben sind Sie bereit die Details Ihrer Strategie zu entwickeln. Beantworten Sie die folgenden Fragen, um eine Checkliste mit notwendigen Kommunikationsschritten zu erhalten:

  • Wie kann Ihre Nachricht effektiver übermittelt werden? Welche Kampagnen und Kern-Aktivitäten müssen weiterlaufen oder gestoppt werden?

  • Was ist unser Kommunikationsbudget? Muss es in unterschiedlichen Szenarien angepasst werden?

  • Welche organisatorischen Schwierigkeiten oder wichtigen Interessensvertreter wurden vergessen?

4. Gestalten Sie Ihre Nachrichten und legen Sie Zeit, Inhalt und Verteilung fest:

Ihre Botschaft muss mit den Kernwerten des Unternehmens übereinstimmen, aber auch die Sicht und Gefühle Ihrer Mitarbeiter in Zeiten der Unruhe mit beachten.

Ein paar Tipps für erfolgreiche Kommunikation in Ihrer Krisen-Strategie:

  • Die Nachrichtenübermittlung sollte schnell, genau, klar, konsequent und authentisch sein.
  • Obwohl die Schnelligkeit der Kommunikation wichtig ist, ist der Schlüsselpunkt die Genauigkeit der Botschaft.
  • Personalisieren Sie Ihre Nachricht für unterschiedliche Persona und Abteilungen in Ihrem Unternehmen.
  • Die einzige falsche Zeit zu kommunizieren ist wenn Sie zu lange warten.
  • Ersetzen Sie positive Interpretationen mit Ehrlichkeit.
     
  • Verwenden Sie einen persönlichen und authentischen Ton.
  • Nutzen Sie aufstrebendeTechnologien, wie Video-Konferenz-Tools und mobile interne Kommunikationsapps.
  • Erreichen Sie Ihre Mitarbeiter überall.

5. Sammeln Sie Daten und Erfahrungen von Mitarbeitern

Sammeln Sie aussagekräftige Daten, um Ihrem Team zu helfen informierte Entscheidungen zu treffen und die Stimmung im Team zu erkennen. Definieren Sie Erfolg und unternehmen Sie konkrete Schritte, die in unterschiedlichen Szenarien Stand halten.

Zusammenfassung

Ihre Strategie zur Krisenkommunikation heute wirkt sich darauf aus, wie gut Sie auf die nächste Phase dieser Krise (oder eine neue Krise) vorbereitet sind, sowohl in Bezug auf Ihre Mitarbeiter, als auch auf krisenabhängige sozioökonomische Faktoren.

Eine zentraliserte Informationsquelle zu erschaffen und aufrecht zu erhalten wird sicherstellen, dass Sie Ihr Personal schützen und fördern, die Bedürfnisse Ihrer Kunden stillen und Ihr Unternehmen weiterführen können.

New call-to-action

Katy is shaping the new voice of Speakap. When she's not writing for work, she's writing for fun. When she's not writing, then she's probably out looking for the best taco in the city.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Erfahren Sie als erstes welche neuen Funktionen wir herausgebracht haben.