Die Maslow Pyramide zeigt: Mitarbeiter brauchen mehr Anerkennung

Der Arbeitsplatz sollte für jeden Mitarbeiter eine besondere Bedeutung haben, damit er hervorragende Arbeit leisten kann. Die Produktivität und Kreativität der Mitarbeiter ist von den sozialen Interaktionen am Arbeitsplatz abhängig.featured-maslow-pyramidDie Wissenschaftler Debra Grace, Ceridwyn King und Joseph Lo kamen zu diesem Schluss, nachdem sie eine Studie durchgeführt haben, bei der Servicemitarbeiter im Einzelhandel, Gesundheitswesen, Immobiliensektor, der Reinigung und Hauswirtschaft und anderen Servicebereichen befragt wurden. Der Bericht wurde im Journal of Service Theory and Practice veröffentlicht.

Unternehmen können der Arbeit der Mitarbeiter eine Bedeutung geben, indem sie ihre Beiträge schätzen, ihre Ziele und Werte in Betracht ziehen, eine Diversität in der Arbeit bieten und die individuellen Fähigkeiten jedes Mitarbeiters fördern. Diese “interne Unterstützung”, wie sie von Forschern genannt wird, schafft ein Arbeitsklima, in dem Vertrauen, Respekt, Kooperation und Zusammenhalt herrscht.

Maslow und der ‘ungeschriebene Gesellschaftsvertrag’ zwischen Unternehmen und ihren Mitarbeitern

Warum ist dieser so wichtig für die Leistung der Mitarbeiter? Die Forscher beziehen sich hier auf die bekannte Maslow Pyramide:

“Der Schlüssel der internen Unterstützung, um eine Bindung zu den Mitarbeitern aufzubauen, liegt in dem ungeschriebenen Gesellschaftsvertrag, der aus den Bemühungen entsteht. Wenn man Motivationsskalen, so wie die Bedürfnispyramide nach Maslow (1954) betrachtet, dann ergibt dieser Gedanke Sinn. Grundsätzlich sind Individuen in erster Linie bemüht einen Arbeitsplatz zu finden, um die physiologischen Grundbedürfnisse, wie Nahrung und Unterkunft, zu erfüllen.”

“Wirklich produktive Mitarbeiter sind die, die höhere Bedürfnisse, so wie Wertschätzung und Selbstverwirklichung erfüllen wollen. Diese Mitarbeiter streben Selbstvertrauen, Erfolg, Respekt vor anderen und persönliche Weiterentwicklung an - all dies nutzt auch dem Unternehmen.”

“Darüber hinaus repräsentiert das Bedürfnis nach Liebe und Zugehörigkeit den Kanal zwischen den Grundbedürfnissen und den höheren Bedürfnissen, (Maslow, 1954). Deshalb ist es ein ungeschriebener Gesellschaftsvertrag zwischen dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern, der sie motiviert höhere Bedürfnisse zu erfüllen, weil sie psychologisch Verbunden sind.”

Den ungeschriebenen Gesellschaftsvertrag zwischen dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern bemerkt man auf einer täglichen Basis: Man erkennt es an dem Wissen und der Verständigung unter Kollegen und der Existenz von Gruppennormen welche starke gesellschaftliche Beziehungen und sogar Freundschaften erschaffen. Diese sozialen Bindungen unterstützen die Mitarbeiter bei der ständigen Verbesserung ihrer Arbeit.

 

Drei unterschiedliche Arten der internen Kommunikation, die eine Auswirkung auf die Wahrnehmung und Beurteilung des Kunden haben.

Grace, King und Lo sagen, dass in Servicesituationen wie in Restaurants, Filialen und Hotels dieser Gesellschaftsvertrag noch viel mehr Bedeutung hat. “Interaktionen zwischen den Mitarbeitern sind hier oft für den Kunden sichtbar und können so die Beurteilung der Servicequalität beim Kunden beeinflussen.”

Das Arbeitsklima verbessern, Empfehlung 1:

Um zu einer sozial starken Organisation zu werden, müssen alle Tätigkeiten konsistent aufrichtig sein und vor allem die Realität in dem Unternehmen widerspiegeln. Die Wirksamkeit dieser Methode sollte nicht aus einer aufgabenbezogenen Perspektive betrachtet werden, sondern anhand der Fähigkeit hochqualitative Beziehungen einzugehen, gemessen werden.

Das Arbeitsklima verbessern, Empfehlung 2:

Wenn Mitarbeiter sehen, dass das Unternehmen über die gesetzlich oder gesellschaftlich vorgeschriebenen Pflichten hinausgeht, um für die Angestellten positives zu tun, dann werden auch die Mitarbeiter eher einen Schritt weiter gehen und nicht nur ihre vorgeschriebenen Aufgaben erfüllen. Das Ganze beruht auf Gegenseitigkeit und Manager müssen sich das Aufbauen von Beziehungen zu Herzen nehmen, um die Mitarbeiter zu engagieren.